Kaufen, lagern und putzen
Von schönen Fabeln, der Wahrheit und leckerem Essen
Amerikanische Fabel

Den Amerikanern zufolge erhalten Sie den leckersten Zuckermais, indem Sie:

1. einen Topf Wasser auf den Herd stellen,
2. zum nächsten Maisfeld rennen,
3. mehrere Kolben kaufen,
4. noch schneller wieder nach Hause rennen und
5. die Kolben entblättern und sie fünf Minuten kochen lassen.

Das hört sich zwar gut an, ist im Alltag aber eher nicht möglich. Um dennoch den besten Mais kaufen und den leckersten Mais essen zu können, haben wir ein paar Tipps für Sie aufgelistet. Selbstverständlich handelt es sich hierbei um realistische Tipps. 

Kaufen 

Worauf Sie beim Kauf von Mais achten müssen? Zuerst einmal müssen die Blätter schön grün sein. Die Körner müssen ebenfalls gut aussehen. Sind die Körner eingedrückt? Dann ist der Mais alt und Sie suchen sich besser einen anderen Kolben aus.
 




 
Lagern

Mais schmeckt am besten, wenn er direkt nach dem Kauf verzehrt wird. Möchten Sie Mais aufbewahren? Dann legen Sie die Kolben in den Kühlschrank und heben Sie sie einige Tage auf.
Sie können Mais auch einfrieren. Entfernen Sie zunächst die Blätter von den Kolben und frieren Sie diese dann sofort ein. Je eher die Kolben eingefroren werden, desto besser bleibt der Geschmack erhalten

Putzen

Das Putzen des Mais geht ganz einfach. Entfernen Sie die Blätter, indem Sie diese nach unten abstreifen. Beseitigen Sie anschließend die seidigen Fäden ? eventuell mit einer speziellen Bürste ? und fertig ist der Mais.

Die Geschichte des Mais 

Mais stammt ursprünglich aus Zentralamerika und existiert seit mindestens 5.000 v. Chr. Die Pflanze diente zunächst als Futter (Silomais). Zuckermais ist jedoch erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt. Vermutlich ist Zuckermais aus einer Mutation des Silomais entstanden.
Archäologische Funde beweisen, dass Indianer in Mexiko bereits vor 12.000 Jahren maisartige Pflanzen sammelten und verwendeten. Die Pflanze wurde schon vor fünf- bis siebentausend Jahren in Mexiko angebaut. Maisgerichte waren das Hauptnahrungsmittel der Mayas und Azteken. Diese Bevölkerungsgruppen verehrten sogar ?Maisgötter?. 1493 brachte Christopher Columbus den Mais nach Europa.
 
 







Mais bürste